Strandungsmuseum St. George

Letzte Eröffnungstag Sonntag, 16. August 2015. Wir bauen und öffnen Sie eine schöne neue Museum im Jahr 2017.

 

Die See vor der jütländischen Westküste war immer ein befahrenes und äusserst gefährliches Fahrwasser - eine See und Küstenstrecke, die in Form von Schiffsuntergängen und Strandungen über hunderte von Jahren grosse menschliche und ökonomische Katastrophen kostete.

Hier fand während des ersten Weltkrieges, mit dem Verlust von fast 10 000 Menschenleben an einem Tag, der Welt grösste Seeschlacht statt. Hier geschah die grösste Strandungskatastrophe überhaupt.- Die Untergänge der englischen Linienschiffe St.George und Defence mit dem Verlust von mehr als 1300 Menschenleben.

Ein Schiff ist mit seiner Besatzung und dem Inventar eine enge Gemeinschaft in der sich das tägliche Leben, die Kultur und das technische Vermögen spiegelt. Die über tausend Wracks die in der Nordsee zu finden sind erzählen die Geschichten von Einzelpersonen, wie auch die Geschichte ganzer Nationen.

Das Strandungsmuseum St. George gibt einen Einblick in diese Geschichte. In die dramatischen Welten und Alltagsbegebenheiten die mit der Geschichte der jütländischen Westküste verknüpft sind und sowohl durch die vielen Funde der St. George, als auch in Wort und Bild dokumentiert werden.

Kinder unter 18 Jahre Eintritt frei.